Blog für den Altkreis Ebern
 Im-Baunachgrund.de 
THEMENSEITE  Seuche  • Zur Situation im Altkreis Ebern

GrafikSpezial: Corona-Krise

Smbl-Maske CC0PxB
Symbolbild (bearbeiteter Ausschnitt), Quelle: „Gesichtsmaske, Virus ...“, Terri Sharp, Lizenz: CC0, Quelle: Pixabay.com

↯ Stadt und Landkreis Bamberg:

Die Letalitätsrate (Tödlichkeitsrate) der COVID-19-Infizierten beträgt im Gebiet von Stadt und Landkreis Bamberg 8,80 % und ist damit mehr als doppelt so hoch wie der Bundesdurchschnitt mit 3,96 %.

Die Lokalzeitungen haben diese Zahlen bisher nicht hinterfragt. Geht man von der Annahme aus, dass die Infektion mit COVID-19 für ältere Patienten statistisch gesehen tödlicher als für jüngere ist, dann lässt sich mutmaßen, ob es einen oder vielleicht auch mehrere COVID-19-Ausbrüche in Altenheimen der Region gegeben hat, ähnlich wie in Würzburg.

(ibg, 30.4.2020)


MOMENT-AUFNAHME

Kreis Infizierte bis verstorben bis Letalitätsrate
HBG 80 3.4.2020 5 4.5.2020 6,25 %
BA (St. & Land) 330 3.4.2020 50 4.5.2020 15,15 %
CO (St. & Land) 102 3.4.2020 8 4.5.2020 7,84 %
UFr. 1569
3.4.2020 174
4.5.2020 11,09 %

Die Letalitätsrate gibt an, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, an einer bestimmten Erkrankung zu sterben. Zur Berechnung wird die Anzahl der Todesfälle durch die Anzahl der Erkrankten (hier: der Infizierten) geteilt. Da es laut Medienberichten etwa 4 Wochen von der Infektion bis zum möglichen Todesfall dauert, wurden die Infektionsfälle vom 3.4.2020 für die Berechnung herangezogen.

(ibg, 4.5.2020)


COVID-19-Erkrankung:

Demografie
Geschlechterverhältnis: 48 % männlich
Altersmedian: 50 Jahre


Altersverteilung
< 10 Jahre: 2 %
10 – 19 Jahre: 4 %
20 – 49 Jahre: 43 %
50 – 69 Jahre: 33 %
70 – 89 Jahre: 16 %
≥ 90 Jahre: 3 %


Häufig genannte Symptome
Husten 50 %
Fieber 42 %
Schnupfen 21 %
Pneumonie 3 %

(Quelle: RKI.de, 30.4.2020)


 Haßberge  

Landkreis

 Bamberg  

Landkreis & Stadt

 Coburg  

Landkreis & Stadt

Datum HBG BA CO
03.05.2020 154 k.A. Lk. | k.A. St. 190 Lk. | 65 St.
30.04.2020 150 k.A. Lk. | k.A. St. 187 Lk. | 62 St.
29.04.2020 149 568 Lk. & St. 185 Lk. | 60 St.
28.04.2020 148 k.A. Lk. | k.A. St. 182 Lk. | 58 St.
27.04.2020 146 377 Lk. | 187 St. 182 Lk. | 58 St.
26.04.2020 146 k.A. Lk. | k.A. St. 181 Lk. | 58 St.
24.04.2020 k.A. 560 Lk. & St. 173 Lk. | 58 St.
23.04.2020 143 369 Lk. | 184 St. 168 Lk. | 57 St.
22.04.2020 140 k.A. Lk. | k.A. St. 158 Lk. | 56 St.
21.04.2020 136 365 Lk. | 180 St. 157 Lk. | 55 St.
20.04.2020 136 538 Lk. & St. 153 Lk. | 55 St.
19.04.2020 136 360 Lk. | 177 St. 153 Lk. | 54 St.
14.04.2020 110 492 Lk. & St. 141 Lk. | 46 St.
13.04.2020 107 339 Lk. | 141 St. 137 Lk. | 45 St.
12.04.2020 107 k.A. Lk. | k.A. St. 133 Lk. | 45 St.
11.04.2020 103 k.A. Lk. | k.A. St. 128 Lk. | 44 St.
10.04.2020 103 327 Lk. | 136 St. 119 Lk. | 44 St.
09.04.2020 100 324 Lk. | 133 St. 110 Lk. | 40 St.
08.04.2020 98 314 Lk. | 127 St. 103 Lk. | 38 St.
07.04.2020 92 304 Lk. | 122 St. 88 Lk. | 36 St.
06.04.2020 90 280 Lk. | 118 St. 85 Lk. | 32 St.
05.04.2020 87 270 Lk. | 112 St. 84 Lk. | 32 St.
04.04.2020 82 377 Lk. & St. 77 Lk. | 31 St.
03.04.2020 80 237 Lk. | 93 St. 73 Lk. | 29 St.
02.04.2020 78 209 Lk. | 90 St. 67 Lk. | 26 St.
01.04.2020 70 205 Lk. | 83 St. 62 Lk. | 25 St.
31.03.2020 62 181 Lk. | 80 St. 54 Lk. | 24 St.
30.03.2020 50 174 Lk. | 70 St. 51 Lk. | 23 St.
29.03.2020 47 242 Lk. & St. 50 Lk. | 23 St.
28.03.2020 42 161 Lk. | 67 St. 46 Lk. | 20 St.
27.03.2020 36 151 Lk. | 65 St. 38 Lk. | 17 St.
26.03.2020 34 138 Lk. | 55 St. 36 Lk. | 15 St.
25.03.2020 30 107 Lk. | 39 St. 31 Lk. | 14 St.
24.03.2020 24 75 Lk. | 34 St. 27 Lk. | 11 St.
23.03.2020 20 53 Lk. | 30 St. 23 Lk. | 10 St.
22.03.2020 18 48 Lk. | 30 St. 22 Lk. | 10 St.
21.03.2020 16 76 Lk. & St. 19 Lk. | 8 St.
20.03.2020 15 41 Lk. | 26 St. 16 Lk. | 6 St.
19.03.2020 11 62 Lk. & St. 13 Lk. | 3 St.
18.03.2020 9 16 Lk. | 11 St. 11 Lk. | 3 St.
17.03.2020 9 10 Lk. | 9 St. 7 Lk. | 3 St.
14.03.2020 5 4 Lk. | 0 St. 3 Lk. | 0 St.
Weitere Daten: Experience.Arcgis.com | Corona-Fälle

Zitat: „Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) liegt die Zahl der tatsächlichen Fälle nach bisherigen Studien etwa vier- bis elfmal höher als die registrierten.“ Quelle: „Tagesschau.de“, 20.3.2020


  Teilen     Facebook     Twitter    


„Wir verdrängen, dass viele Menschen sterben werden“

Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar über die drei Phasen einer Epidemie und die Verdrängung in der Corona-Krise.

⬇ Klick

Eingebetteter Podcast des BR, 30.4.2020


Universität Kassel: „Wir müs­sen uns jetzt auf die zwei­te Wel­le vor­be­rei­ten“:

Interview mit dem Kasseler Gesundheitswissenschaftler Prof. Dr. Alfons Hollederer: Wo das deutsche Gesundheitssystem Schwächen hat, und warum das Virus soziale und gesundheitliche Ungleichheit verstärkt.

(ibg, 4.5.2020)


Reproduktionszahl bei „SARS-CoV-2“:

Die Reproduktionszahl gibt vereinfacht an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Wenn die Zahl größer/gleich 1,3 ist, dann kommt unser Gesundheitssystem an seine Grenzen. Bedeutet: Die Plätze auf den Intensivstationen reichen nicht mehr aus.



Regelung zur „weiteren Person“:

Die Inhalte der zweiten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung vom 16. April 2020 sind leider noch nicht gut genug bekannt und werden noch vielfach missverstanden, insbesondere die neue Regelung zur „weiteren Person“ (§ 5, Abs. 3, Punkt 7). | PDF-Download

Das Zusammentreffen „mit einer weiteren nicht im selben Hausstand lebenden Person“ ist nämlich ausschließlich während „Sport und Bewegung an der frischen Luft“ gestattet.

Auch hierbei gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Diese Lockerung erlaubt nicht, Verwandte (außerhalb des eigenen Haushaltes), Bekannte, Freunde usw. auf dem eigenen Grundstück oder in der Wohnung, z.B. zum Kaffeetrinken oder Grillen, zu besuchen.

Die Mehrheit handelt sicherlich vorbildlich. Manche sind der Krise vielleicht überdrüssig geworden – nun kommt es darauf an, nicht aus Leichtsinn eine Art russisches Roulette zu spielen, denn das ist bekanntlich besonders lebensgefährlich.

(ibg, 22.4.2020)


Video-Pressekonferenz vom 22. April 2020


 OB Starke und Lrt. Kalb (Bamberg)    via Facebook

Eingebettetes Video der Stadt Bamberg via Facebook (22.4.2020)


Oberbürgermeister Andreas Starke (Stadt Bamberg):

  • „Langsame Entspannung bei der schwierigen Materialbeschaffung“
  • „Maskenpflicht ab 27. April 2020 in Geschäften und im ÖPNV“
  • „Bürger/innen müssen sich selbst um die Beschaffung ihrer Masken kümmern“
  • „Im Notfall Schals oder Tücher verwenden“
  • „Ab 27. April 2020 weitere Öffnung des Einzelhandels, 570 Geschäfte in der Stadt sind davon betroffen“
  • „Infos über Wirtschaftshilfen“
  • „Kita-Betreuung: veränderte Richtlinien ab 27. April 2020, bei Kitas nachfragen“
  • „Kita-Elternbeiträge: für die Dauer von 3 Monaten (Mai, Juni, Juli) werden Beiträge vom Freistaat übernommen“
  • „70. Sandkerwa fällt 2020 aus, wird auch nicht verschoben“
  • „Ab 27. April 2020: ÖPNV nach dem Samstagsfahrplan plus Maskenpflicht“


Landrat Johann Kalb (Landkreis Bamberg):

  • „Für alle Heime gibt es einen Pandemiebeauftragten und einen Betreuungsarzt“
  • „Wir testen jetzt alle Heimbewohner und das Personal“
  • „Wir schicken infizierte Bewohner in Quarantäne“
  • „Intensivbetten: 37 insgesamt, Stadt (Sozialstiftung): 28, Landkreis (GKG): 9“
  • „10 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt, 11 freie Intensivbetten“
  • „In Planung: Zahnarzt-Schwerpunktpraxis“
  • „1000 Euro pro Monat für Künstler/innen“
  • „Online-Beratung des Landratsamtes hinsichtlich Wirtschaftsförderung“
  • „Schulen: ab 27. April 2020 starten Abschlussklassen mit dem Unterricht, max. 10 bis 15 Schüler pro Klassenraum, 1,5 Meter Abstand, Schulen werden beraten“
  • „Schülerverkehr beginnt ab 27. April 2020“
  • „Landratsamt Bamberg öffnet wieder, an Maskenschutz und Sicherheitsabstand denken“

(ibg, 22.4.2020)

Die Rolle der sogenannten „Vorerkrankungen“ und viel mehr Wissenswertes zum Virus SARS-CoV-2


 Herzchirurg Prof. Paul Robert Vogt    via Youtube

Eingebettetes Video von SWR 1 via Youtube (11.5.2020)


Sendung „SWR 1 Leute“ vom 5. Mai 2020

(ibg, 11.5.2020)

Zahlen in Österreich


 Dunkelziffer-Studie    Video via Facebook

Eingebettetes Video des ORF via Facebook (5.5.2020)


Ergebnis einer repräsentativen Studie in Österreich:

  • „Ende April 2020 waren 0,15 % der österreichischen Bevölkerung mit SARS-CoV-2 infiziert“
  • „Ziel der Untersuchung war: mögliche Dunkelziffer aufdecken“
  • „Untersuchungszeitraum: 21. bis 24. April 2020“
  • „1432 zufällig ausgewählte Menschen über 16 Jahren“
  • „nur 1 Infizierter wurde in der Stichprobe gefunden“
  • „Beschränkungen waren nicht übertrieben, sondern brachten großen Erfolg“
  • „Von Herdenimmunität weit entfernt“
  • „Wie lange Menschen mit überstandener Infektion immun bleiben, ist unklar“
  • Eine geringe Dunkelziffer bedeutet, dass die Letalität des Virus weiterhin hoch ist

(ibg, 5.5.2020)

Wie COVID-19 tötet

 Studien   Blutgefäße aus dem Gleichgewicht?

Eingebetteter Tweet via Twitter (6.5.2020)

Aus der Wissenschaft

„COVID-19 ist auch eine systemische Gefäßentzündung“

 Medizin   Ärzte Zeitung

Eingebetteter Tweet via Twitter (22.4.2020)

Lese-Tipp

Tauchsport nicht mehr möglich

 Fakten    „RAI Südtirol“ (Italien)

Eingebetteter Tweet via Twitter (21.4.2020)

Lese-Tipp: Beunruhigende Spätfolgen von COVID-19 | 21.4.2020

COVID-19 – eine Zwi­schen­bi­lanz oder ei­ne Ana­ly­se der Mo­ral

 Fakten    „Die Mit­tel­län­di­sche On­line­zei­tung“ (Sch­weiz)

Eingebetteter Tweet via Twitter (11.4.2020)

Lese-Tipp: Überlegungen eines Medizin-Professors | 11.4.2020

Video-Botschaft


 OB Starke und Lrt. Kalb (Bamberg)    via Facebook

Eingebettetes Video der Stadt Bamberg via Facebook (3.4.2020)


Oberbürgermeister Andreas Starke (Stadt Bamberg):

  • „Evtl. zusätzliches Hilfskrankenhaus als Container-Dorf am Bamberger Klinikum“
  • „Neue Infektionspraxis in der Nähe des Bamberger Klinikums wird Betrieb aufnehmen“
  • „Nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Infektionspraxis kommen, ggf. Taxi nutzen“
  • „Bei Hilfsbedarf bei der Stadt anrufen, 242 registrierte Helfer/innen vorhanden“
  • „Die Hotline der Stadt Bamberg für allgemeine Fragen lautet 0951 87-2525 und die der Wirtschaftsförderung 0951 87-1313. Das Gesundheitsamt erreichen Sie unter der 0951 85-9700“


Landrat Johann Kalb (Landkreis Bamberg):

  • „Beschaffung von Schutzausrüstung schwierig“
  • „Großteil der Bevölkerung verhält sich vernünftig“
  • „Pflegeheime sind unsere großen Sorgenkinder“
  • „Es gibt keine Corona-Schwerpunkt-Gemeinden im Landkreis. Betroffene Gemeinden können nicht genannt werden“
  • „Unklar, ob nach den Osterferien die Schulen wieder geöffnet werden können“

(ibg, 3.4.2020)

Video-Botschaft zum Corona-Katastrophenfall


 Lrt. Wilhelm Schneider, Kreis HBG    via Facebook

Eingebettetes Video des Fränkischen Tags via Facebook (22.3.2020)


Landrat Wilhelm Schneider (Kreis Haßberge):

  • „16 Positivfälle“
  • „Soziale Kontakte weiterhin einschränken, damit Virus nicht weiterverbreitet wird. Es ist notwendig.“
  • „Es ist eine schwierige Situation, Einschränkungen müssen vorgenommen werden. Ich appelliere an Ihre Vernunft.“
  • „Dank an alle Hilfskräfte“
  • „Wir werden die Stadthalle (Anmerkung d. Red.: in Haßfurt) nutzen, um die weitere Organisation aufzubauen, so dass wir gewappnet sind für eine mögliche Verschärfung.“
  • „Eine weitere Abstrichstation wird demnächst eingerichtet, weil wir viele Wartende haben.“
  • „Die KVB hat sich leider zurückgezogen. Wir vom Gesundheitsamt werden das übernehmen.“

(ibg, 22.3.2020)

Video-Botschaft zum Corona-Katastrophenfall


 Lrt. Johann Kalb, Kreis BA    via Youtube

Eingebettetes Video des Landkreises Bamberg via Youtube (20.3.2020)


Landrat Johann Kalb (Kreis Bamberg):

  • „Der Krisenstab arbeitet rund um die Uhr.“
  • „Jeder Einzelne trägt Verantwortung für seinen Nächsten.“
  • „Wir sind fest entschlossen, Corona in die Schranken zu weisen.“
  • „Es gibt keinen Grund zur Panik“
  • „Dank an alle Alltagsheldinnen und Alltagshelden“
  • „Große Bitte: Der beste Schutz ist Abstand. Vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte. Bleiben sie so weit wie möglich zu Hause.“
  • „Unsere Selbstbeschränkung heute kann morgen Leben retten“

(ibg, 20.3.2020)

Video-Botschaft zum Corona-Katastrophenfall


 Lrt. Sebastian Straubel, Kreis CO    via Youtube

Eingebettetes Video des Landkreises Coburg via Youtube (19.3.2020)


Landrat Sebastian Straubel (Kreis Coburg):

  • „Die Lage ist ernst. Es besteht kein Grund zur Panik.“
  • „Die ergriffenen Maßnahmen sind nicht übertrieben, sondern notwendig.“
  • „Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat für uns oberste Priorität.“
  • „Dank an alle Berufsgruppen und Ehrenamtlichen, die intensiv mit der Thematik beschäftigt sind.“
  • „Ein Koordinierungsstab wurde gegründet“
  • „Städte und Gemeinden intensivieren das Thema Nachbarschaftshilfe in einer Art Börse.“
  • „Diese Situation können wir nur gemeinsam bewältigen.“

(ibg, 19.3.2020)



Schweinfurt-Nachr-Video

„SKANDALISIERUNG EINES VORFALLS“
UMGANG MIT PATIENTEN-DATEN


Die Corona-Teststelle in Schweinfurt war vermutlich frei zugänglich gewesen, mehr darüber im Videobeitrag von SAT 1 Bayern (via t-online.de).

(3.4.2020)


In Bayern gelten seit Samstag, 21. März 2020, 0:00 Uhr, Ausgangsbeschränkungen. Quelle: „Bayern.de“ (PDF-Download)

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur noch aus triftigen Gründen gestattet. Dazu gehören unter anderem Wege zur Arbeit, notwendiges Einkaufen, zur Post, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, Sport und Bewegung im Freien, aber nur alleine oder mit seinen Haushaltsangehörigen. Spiel-, Bolzplätze usw. sind gesperrt.

Bürgermeister Hennemann (Ebern): „Die Lage ist ernst! ... Ich kann Sie nur auffordern und immer wieder an Sie appellieren – Halten Sie sich an die Einschränkungen und seien Sie solidarisch.“

(ibg, 20.3.2020)

Eingebettetes Video „Bleibt dahem und haltet euren Arsch ruhig“, Film der Schweinfurter Nachrichten, via Youtube
(21.3.2020)

Ausgangsbeschränkungen und Fragen

 Zusammenschau   


Wer darf noch wo hin? Häufig gestellte Fragen

Übersicht zur Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie: „Holger-Dremel.de“ (MdL, CSU)


Intensivmedizinische Plätze: Wie viele stehen zur Verfügung?

Laut „Nordbayern.de“ stehen am Klinikum Forchheim 7 Beatmungsgeräte auf der Intensivstation für Corona-Patienten zur Verfügung. 1 Bett davon ist bereits belegt. Am Klinikstandort Ebermannstadt gibt es keine Beatmungsgeräte. Der Landkreis Forchheim hat etwa 116.000 Einwohner. | 20.3.2020

Im Krankenhaus Ebern gibt es die Wachstation Intermediate Care IMC (übersetzt etwa: Intensivüberwachungspflege) mit 5 Betten. Laut Wikipedia würden auf solchen Stationen aber Patienten betreut, die keine künstliche Beatmung benötigen. Ansonsten hält der Landkreis Haßberge eine Intensivstation mit 6 Betten am Krankenhaus Haßfurt vor. Ob und wie viele Beatmungsgeräte im Landkreis Haßberge zur Verfügung stehen ist Im-Baunachgrund.de nicht bekannt. | 21.3.2020

Österreichisches „Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch“ (ABGB):

Zitat: „Wenn die in Bestand genommene Sache wegen außerordentlicher Zufälle, als Feuer, Krieg oder Seuche, großer Überschwemmungen, Wetterschläge, oder wegen gänzlichen Mißwachses gar nicht gebraucht oder benutzt werden kann, so ist der Bestandgeber zur Wiederherstellung nicht verpflichtet, doch ist auch kein Miet- oder Pachtzins zu entrichten.“

(ibg, 21.3.2020)

Gebündelte Informationen

 Zusammenschau   


Begriffe: Abgrenzung

Der oder das Coronavirus heißt „SARS-CoV-2“ und die dadurch ausgelöste Infektionserkrankung COVID-19 („Corona virus induced disease“)


Wirtschaft: Soforthilfen Freistaat Bayern

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind. „Bayerisches Wirtschaftsministerium“ | 19.3.2020


Arbeitsrecht: Was Betriebe und Beschäftigte wissen müssen

Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales – „Bundesarbeitsministerium“ | 20.3.2020


Bekanntmachung: Allgemeinverfügung

Seit dem 18. März 2020 gilt die Allgemeinverfügung des Freistaats Bayern hinsichtlich der Corona-Pandemie: „Bayerische Ministerien Gesundheit und Soziales“ (PDF-Download) | 19.3.2020


Schulen: Bayern verschiebt Abschlussprüfungen

Abitur- und Abschlussprüfungen anderer Schularten werden verschoben: „Bayerisches Kultusministerium“ | 19.3.2020


Geschlossene Schulen: Häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten zum eingestellten Unterrichtsbetrieb: „Bayerisches Kultusministerium“ | 19.3.2020


Langeweile: Medienangebote

Das öffentliche Leben ist etwas eingeschränkt und für alle, die Langeweile empfinden könnten:

Globe Wien Player: „Zu blöd um alt zu sein“ mit Otto Schenk
Arte: „Jetzt im Fernsehen“

Gefährliches Corona-Chaos: Ist Deutschland handlungsunfähig?


 Tweets    via Twitter

Eingebetteter Tweet via Twitter (10.3.2020)


Eingebetteter Tweet via Twitter (13.3.2020)


Medienberichte

John-Hopkins-Universität, Baltimore: „Regelmäßig aktualisierte Fallzahlen“ | 28.3.2020

Main-Post: „Würzburger Corona-Forscher: ‚Binnen Wochen lässt sich dieser Impfstoff entwickeln‘“ | 28.3.2020

Neue Presse: „Eberner Arzt erkrankt“ | 23.3.2020

Main-Post: „Coronavirus: Bürger beklagen Chaos vor Teststation in Haßfurt“ | 19.3.2020

Neue Presse: „Acht Corona-Fälle im Landkreis“ | 16.3.2020

Main-Post: „Coronavirus: Wie sich die Haßberg-Kliniken vorbereiten“ | 15.3.2020

Neue Presse: „Coronavirus: Eberner Schule schließt vorsorglich“ | 12.3.2020

Nordbayern.de: Gesundheitssystem versagt bereits zu Beginn der Krise – „Corona-Patientin: ‚Wir haben uns vergeblich um Hilfe bemüht‘“ | 12.3.2020

Nordbayern.de: „Wie ein Ehepaar daran scheiterte, sich auf Corona testen zu lassen“ | 11.3.2020

Bild.de: Merkel: „Keine Rede, kein Auftritt, keine Führung in der Krise“ | 11.3.2020

infranken.de: „Coronavirus: ‚Fühle mich im Stich gelassen‘ – Oberfranke saß tagelang zu Hause fest“ | 10.3.2020

Neue Presse: Kreis Haßberge – „Corona: Proben von Schülerinnen verwechselt“ | 10.3.2020

Medikamente im Gespräch – Nutzen unklar

Welt.de: „Bundesregierung hat ‚größere Mengen‘ von möglichem Covid-19-Medikament gesichert | 18.3.2020

The Guardian: „Laut China ist japanisches Grippemedikament ‚eindeutig wirksam‘ bei der Behandlung von Coronaviren“ | 18.3.2020

∗∗∗
  Teilen     Facebook     Twitter    
© Im-Baunachgrund.de 2015 – 2020